FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Furcht vor den Folgen des Coronavirus hat die Börsen weiter fest im Griff. Nach der Verschnaufpause vom Vortag büßte der Dax am Donnerstag im frühen Handel knapp zwei Prozent auf 12 533,56 Punkte ein - der niedrigste Stand seit Mitte Oktober. US-Präsident Donald Trump gelang es am Vorabend in einer Rede nach Einschätzung von Händlern nicht, die Märkte zu beruhigen. Die Verluste des Dax seit Donnerstag vergangener Woche summieren sich mittlerweile auf mehr als neun Prozent. Der MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte fiel um gut ein Prozent auf 26 833,53 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone rutschte um knapp zwei Prozent ab./bek/zb