MADRID (dpa-AFX) - In Spanien ist die Inflationsrate im Februar weniger als erwartet gefallen. Der für europäische Zwecke erhobene Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) sei im Jahresvergleich um 0,9 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt INE am Donnerstag in Madrid laut einer ersten Schätzung mit. Im Vormonat hatte die Rate noch bei 1,1 Prozent gelegen. Volkswirte hatten im Schnitt mit einer Abschwächung auf 0,8 Prozent gerechnet.

Im Monatsvergleich stagnierten die Verbraucherpreise im Februar. Volkswirte hatten einen Rückgang um 0,1 Prozent erwartet.

Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt für den gesamten Euroraum mittelfristig eine Rate von knapp zwei Prozent an. Die Daten für die Eurozone werden Anfang März veröffentlicht./jsl/jkr/jha/