Auch in der vergangenen Handelswoche konnte die E.ON Aktie nicht glänzen. Doch nicht nur wegen der Dividendenrendite bietet die Aktie des Energieversorgers aktuell ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis. Ein Blick auf die Charttechnik lohnt und mit einem passenden Hebelprodukt ergibt sich eine Kurschance von 52 Prozent.

Das neue Jahr 2013 hat für den E.ON Kursverlauf so begonnen wie das letzte Jahr aufgehört hat und zwar mit fallenden Notierungen. Von 15,395 Euro am 02.01.2013 ging es abwärts bis in den Bereich um 12,50 Euro. Dort konnte sich die Aktie zunächst fangen und die starke Unterstützung bei ca. 12,50 Euro erfolgreich bestätigen. Durch diesen erfolgreichen Test steigt nun die Wahrscheinlichkeit einer mehrtägigen Erholung. Sollte nun auch der kurzfristige Aufwärtstrend, welcher aktuell bei ca. 13,30 Euro verläuft nach oben durchbrochen werden, so sollte der Kurs als nächstes in den Bereich um 14,05 Euro heran laufen. Dort verläuft ein wichtiger horizontaler Widerstand (siehe Chart)

E.ON (Tageschart in Euro):Aufwärtstrend Aktie

.

 

Strategie

Mit einem Mini Future Long der UniCredit (WKN: HV9LSN, Kurs akt. bei Scoach/Frankfurt: 1,83 - 1,84 Euro) können risikobereite Anleger, die steigende Kurse erwarten, auf einen erfolgreichen Anstieg der E.ON Aktie setzen und mit einem Hebel von ca. 7,4 überproportional daran partizipieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 6,88%. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich unter Beachtung eines verlustbegrenzenden Stoppkurses an. Dieser kann unterhalb der im Chart gezeigten Unterstützung bei 12,50 Euro im Basiswert eng platziert werden. Nach oben kann sich ein Kurspotenzial bis 14,05 Euro (Kurschance im Mini Long: 52%) ergeben.

 

 

Steigende Kurse
steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: HV9LSN
  akt. Kurs: 1,83 - 1,84 Euro
  Basispreis: 11,2497 Euro
  KO-Schwelle: 12,10 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Mini Long
  Emittent: HypoVereinsbank
  Basiswert E.ON
  Kursziel: 2,80 Euro
  Kurschance: +52%
 
 
 


25.02.13 Dieser Artikel wurde 35815mal gelesen.