NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Mittwoch solide in den Handel gestartet. Nachdem der Dow Jones Industrial am Vortag erstmals wieder seit acht Tagen in negativem Terrain geschlossen hatte, ging es für ihn zur Wochenmitte im frühen Handel schon wieder leicht um 0,15 Prozent auf 24 744,23 Punkte nach oben. Auf ihrem erhöhten Niveau stagnierende Renditen am US-Anleihemarkt bremsten den Leitindex nicht mehr weiter aus.

Eine Stütze für die Wall Street waren am Mittwoch steigende Konsumwerte, angetrieben von starken Resultaten der Warenhauskette Macy's. Im Mittelpunkt standen außerdem Daten zur Industrieproduktion, die im April bereits den dritten Monat in Folge zugelegt hatte und so die Erwartungen von Analysten in etwa erfüllte. Zuletzt waren gute Wirtschaftsdaten häufig als Signal für mehr geldpolitischen Spielraum der US-Notenbank angesehen worden. Am Vortag galt dies als Hauptgrund dafür, dass die Marktzinsen stiegen und Anleihen so für Anleger wieder attraktiver wurden.

Auch am breiten Markt ging es nach den Vortagsverlusten am Mittwoch etwas nach oben. Der S&P-500-Index rückte um 0,28 Prozent auf 2718,97 Zähler vor. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 stieg um 0,41 Prozent auf 6916,85 Punkte./tih/he